B.C.
Koekkoek-Haus


Aktuell

Von Haltung und Leidenschaft: Werke aus 500 Jahren Kunstgeschichte – Die Sammlung Wörner 06.11.2016–29.01.2017

Im Herbst und Winter 2016 / 2017 präsentieren das Museum B.C. Koekkoek-Haus (6.11.2016-29.01.2017) und das Museum Kurhaus Kleve (23.10.2016-29.01.2017) die bedeutende Sammlung der Wuppertaler Landschaftsarchitekten Rose (1927-2015) und Gustav (1932-1997) Wörner. Rose und Gust Wörner haben seit Mitte der 1970er Jahre die barocken Klever Parkanlagen restauriert und fanden so den Kontakt zum damaligen Städtischen Museum.

Die hochkarätige und umfangreiche Privatsammlung ist 2015 als Vermächtnis an den Freundeskreis der beiden Klever Museen gegangen. Sie stellt einen Querschnitt europäischer Kunstgeschichte dar, ergänzt um einzelne außereuropäische Bereiche. Die Sammlung Wörner umfasst rund 5.000 Werke: Gemälde, Graphiken, Skulpturen und Kunstgewerbe des überwiegend intimen Formats.

Im B.C. Koekkoek-Haus werden Landschaftszeichnungen der Romantik, Vogel- und Pflanzenstiche, Ansichten historischer Gärten und Rheinansichten vorwiegend des 19. Jahrhunderts zu sehen sein.

Die weiteren Bereiche der Sammlung (mittelalterliche Miniaturen und Inkunabeln, asiatische Holzschnitte und Tuschezeichnungen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, Altmeisterzeichnungen mit einem Schwerpunkt auf dem Barock und Rokoko, Kleinbronzen und Gläser des Jugendstils, Druckgraphik des 20. Jahrhunderts, abstrakte und informelle Gemälde und Arbeiten auf Papier aus den 1950er und 60er Jahren), sowie Kleinplastiken des 20. Jahrhunderts) werden im Museum Kurhaus ausgestellt.

Es erscheint ein Katalog in Zusammenarbeit des Museum Kurhaus Kleve mit dem B.C. Koekkoek-Haus.

Es finden Vorträge und öffentliche Führungen statt (sehe unter Aktuell).

Die Ausstellung im B.C. Koekkoek-Haus wird vom Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve gefördert.

 

Johann Jacob Haid, nach P. Paillou, Das Käuzchen, 1771 (Kupferstich)
Berlin, Der Lustgarten, nach 1831, Guckkastenbild (Lithographie)
Rheinansicht mit Stadt Bingen, 1861 (Aquatinta Radierung)
Gustav und Rose Wörner
-> Diese Seite drucken