B.C.
Koekkoek-Haus


Aktuell

Schätze bewahren
20 Jahre Stiftung B.C. Koekkoek-Haus - Erweiterung der Sammlung 09.07.2017–03.09.2017

Vor zwanzig Jahren wurde eine Stiftung mit dem Zweck gegründet, das 1848 durch den Landschaftsmaler B.C. Koekkoek (Middelburg/ Niederlande 1803-1862 Kleve) erbaute B.C. Koekkoek-Haus als Künstlerhaus der Romantik und Museum für die Sammlung niederländischer romantischer Landschaftsmalerei der Öffentlichkeit zu erhalten.

Eine Kapitalstiftung und viele Spenden engagierter Bürger und Freunde machten es möglich, dieses architektonische Kleinod als Museum mit Künstlergarten zu bewahren. Die Stiftung organisierte in den zwei Jahrzehnten zahlreiche Wechselausstellungen und Veranstaltungen und sie erweiterte die Sammlung mit Unterstützung des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve und anderer Sponsoren. Das Haus genießt im Rheinland und in den angrenzenden Niederlanden – dort gilt B.C. Koekkoek als der „Prinz der Landschaftsmaler“ einen weithin tragenden Ruf. Bis 1997 diente es als städtisches Museum.

Das B.C. Koekkoek-Haus und sein Garten liegen im Zentrum der Stadt Kleve und künden bis heute von dem kulturell hohen Niveau der einstigen Kurstadt. Die Ausstellung „Schätze bewahren“ ist ein Rückblick auf und ein Dankeschön für die in den vergangenen beiden Jahrzehnten für das Museum erworbenen und von zahlreichen Liebhabern geschenkten oder in Dauerleihgabe anvertrauten Kunstwerken. Sie zeigt Malerei, Grafik und Zeichnungen des Meisters B.C. Koekkoek, der Koekkoek-Schule, der niederländischen Romantik sowie gehobene Wohnkultur der Zeit.

Die Stiftung möchte – trotz derzeitiger finanzieller Schwierigkeiten – dieses Haus auch in Zukunft als ein Berührungsort deutsch-niederländischer Kultur mit besonderer Strahlkraft erhalten.

 

B.C. Koekkoek, schlafender Bauernjunge, Zeichnung
J.A. Daiwaille, Bildnis der Enkeltochter Adele, 1841
B.C. Koekkoek, Souvenir de Clčves, 1847
-> Diese Seite drucken